Die Schweiz soll zur Cycling Destination werden

Schweiz Tourismus (ST) lancierte neulich die Sommerkampagne rund ums Velo. Denn jeder fünfte Gast fährt in seinen Sommerferien in der Schweiz Velo. Auf dem Sattel eines Tourenvelos, E-Bikes, Mountainbikes oder Rennrads tauchen Gäste diesen Sommer in die Schweizer Natur ein.

Velofahren ist beliebt

Im Sommer fahren rund 1.5 Millionen oder 19.4 Prozent der Gäste während ihren Ferien in der Schweiz Velo. Im Sommer sind es sogar 19.4% aller Gäste. Dabei kommt das Velofahren vor allem dem alpinen Tourismus zu Gute: Mehr als zwei Drittel der Velofahrten finden nämlich im Alpenraum statt.

Jubiläen, Grossevents und eine weltweit einmalige Infrastruktur

Im Sommer 2018 dreht sich in der Schweiz alles ums Velofahren. So feiert das Veloland – das nationale Velo-Angebot von SchweizMobil – im Mai sein 20jähriges Bestehen. Was 1993 als kleines kantonales Projekt in Olten begann, ist heute ein flächendeckendes Veloroutennetz mit über 11’000 Kilometern für Tourenvelofahrer und 9’500 Kilometern für Mountainbiker auf einheitlich markierten Routen. Eine so dichte, nationale Veloinfrastruktur ist weltweit einzigartig. Dabei ist neben der ausgezeichneten Infrastruktur vor allem das umfassende Informationsangebot von SchweizMobil über Website und App, wo alle Routen beschrieben und mit Karten- und Informationsmaterial dokumentiert sind, eine hoch geschätzte Dienstleistung für die Velofans.
Vom 5. bis 9. September schaut die internationale Mountainbike Community auf die Schweiz: Dann findet auf der Lenzerheide die Mountainbike-Weltmeisterschaft statt. Ein Grossevent, den ST nutzt, um die Vorzüge des Mountainbikens hierzulande aufzuzeigen. Wie zum Beispiel die vielen für Biker angelegten Single Trails sowie die gute Kombinierbarkeit mit Seilbahnen, Postautos und der Bahn.

E-Bikes liegen im Trend

Grosser Zukunftstrend ist das E-Biken. Hier haben sich die Veloverkäufe 2017 in der Schweiz im Vergleich zum Vorjahr massiv gesteigert – bei den E-Mountainbikes um satte 38 Prozent**. E-Biken ermöglicht grössere Fahrdistanzen, mehr Höhenmeter und generell mehr Velofahrten, da auch ältere oder weniger sportliche Gäste so aktiv in die Schweizer Natur eintauchen können.

* Quelle: Alle Zahlen: Tourismus Monitor Schweiz 2017
**Quelle Velo Suisse 2018

Bild: Schweiz Tourismus