Credo

Mit Pink Alpine reisen Schwule, Bisexuelle und Heteros. Gegründet 2012, hat sich Pink Alpine zu einem Reiseanbieter entwickelt, der auch weltweit Reiseziele anbietet und heute zu den bedeutendsten Gay Travel Operators im deutschsprachigen Raum zählt. Pink Alpine ist seit 2018  eine gemeinnützige Aktiengesellschaft. Sie organisiert weiterhin geführte Kleingruppenreisen für Schwule, Bi und Heteros. Die Gesellschaft bietet keine wirtschaftlichen Vorteile für ihre Aktionäre. In der Strategie von Pink Alpine wird der Zusammenarbeit und Vernetzung mit Partnern, namentlich Schweiz Tourismus, Hotels, Reiseveranstaltern und anderen touristischen Leistungsträgern, aber auch Pink Cross und Network, den beiden grössten Schweizer Organisationen für Schwule, höchste Bedeutung beigemessen. Weitere wichtige Kooperationspartner könnten Reiseunternehmen im In- und Ausland sowie die LGBT-Sportvereine sein, die es in mehreren Schweizer Städten gibt.

«Outdoorsport mit Stil»

Pink Alpine garantiert für «Outdoorsport mit Stil». Oder anders gesagt: mit Pink Alpine geniessen die Kunden den Sport draussen in der Natur sicher und sorgenlos. Langlauf, Mountainbiking, Wandern, Ski oder Trekking machen in kleinen Gruppen unter gleichgesinnten Männern mehr Spass. Wir entwickeln die Reisen und Touren allesamt selber. In den Reisen und Touren steckt sehr viel Herzblut unserer Tourenguides. Unsere Angebote sind von Profis mit dem fokussierten Auge auf eine hohe Gay-Freundlichkeit kreiert. Darum können wir auch für Qualität, beste Betreuung und höchsten Erlebniswert garantieren.

In der Natur neue Freunde finden

Auf Reisen, wo Mann aktiv ist und sich draussen aufhält, findet man schnell und unkompliziert Anschluss. Und die gemeinsamen Erlebnisse schmieden häufig aussergewöhnliche Männerfreundschaften. Die Natur, das gute Essen sowie die gut ausgebaute Infrastruktur an unseren Destinationen bieten ideale Plattformen für genussreichen Urlaub. Authentische Erlebnisse und Entschleunigung draussen in der Natur – diese zwei Trends sind auch für die Ausgestaltung der Reisen von Pink Alpine entscheidend. Mit seinem Angebot entspricht Pink Alpine einem zunehmenden Reisebedürfnis. Einerseits geht es Männern, die bei Pink Alpine buchen, um die sportliche Aktivität und um das naturnahe Reisen andererseits knüpfen sie unterwegs Bekanntschaften mit Gleichgesinnten, in deren Gesellschaft sie sich wohlfühlen und sich selbst sein können.

Pink Alpinisten betreiben nicht Spitzensport

Spitzensportler könnten bei uns unterfordert sein. Pink Alpine bietet Reisen an, bei welchen die sportliche Leistung nicht im Vordergrund steht, sondern vielmehr geht es um das echte Outdoor-Erlebnis und eine gewisse Entschleunigung vom Alltag.

Wir sind heterofriendly

Die Touren und Reisen von Pink Alpine werden so durchgeführt, dass sich die Kunden stets gut betreut fühlen. Die kleinen Gruppen bis maximal 12 Männer sind Orte der Begegnung für jedermann. Aus diesem Grund bezeichnet sich Pink Alpine nicht als gayfriendly, sondern geht darüber hinaus und bezeichnet sich als heterofriendly. Unsere touristischen Leistungsträger, welche zum sicheren und sorgenlosen Reisen beitragen, sind alle sorgfältig von unserem Team ausgewählt. Wir streben mit ihnen eine langfristige Geschäftsbeziehung an.

Nachhaltigkeit auch beim Reisen

Pink Alpine hat sich einem Reisestil verschrieben, der umweltverträglich ist. Wo immer möglich, nutzen wir das gut ausgebaute Netz des öffentlichen Verkehrs. Wir produzieren so wenig Abfall wie möglich und tragen ihn runter von der Alp  oder vom Berg und verunreinigen weder Piste, Loipe noch Fluss oder See.